Allianz – Betriebsrente

Vorsorgen für das Alter. Rentenlücke. Zweite oder dritte Säule. Das sind so die Stichworte, weshalb ich vor einigen Jahren über meinem ersten Arbeitgeber eine Allianz Direktversicherung abgeschlossen habe. Die sogenannte betriebliche Altersvorsorge (bAV).

Sechs-sieben Jahre ist das her. Die Konditionen waren gar nicht so gut. Ich habe trotzdem etwa 100 Euro meines Gehalts vor Steuern der Allianz abgegeben. Mein Arbeitgeber hatte nochmal 10% von sich draufgelegt. Rückblickend hätte er auch mehr geben können. Oder sollen. Sei es drum. Und ich dachte mir: 100 Euro tun nicht so weh und ich tue zumindest ein bißchen was neben der gesetzlichen Rente. Riestern wollte ich nämlich nicht. Das fand ich schon damals zu undurchsichtig und kompliziert.

Das ging fast zwei Jahre gut. Dann wechselte ich den Arbeitgeber und nahm die Direktversicherung mit. Nach den ersten beiden Gehaltsabrechnungen die Überraschung. Mir wurden nicht 100 Euro abgezogen, sondern 104,50 Euro. Es flossen aber weiterhin nur 100 Euro in die Versicherung. Wo gingen die 4,50 Euro hin? Weiß ich bis heute nicht. Der neue Arbeitgeber zahlte auch sonst nichts zu. Im Nachhinein war das gut so. Wie sich herausstellte. Ich war gezwungen zu handeln.

Das war es für mich vorerst mit der betrieblichen Altersvorsorge. Ich stellte den Vertrag beitragsfrei. Das Geld sah ich als verloren an. Bei etwa zwei Jahren Einzahlungszeit und 100 Euro im Monat war der Betrag überschaubar.

Letzte Woche, einige Jahre später also erhielt ich von der Allianz eine aktuelle Standmitteilung. Rund 10-15 Euro im Monat zusätzliche Betriebsrente bei Eintritt mir 67 Jahren. Aber auch der Passus, bei Kündigung eine einmalige Kapitalzahlung von ca. 2.000 Euro. Moment, vor einigen Jahren hieß es noch von der Allianz, ich könne nicht so einfach kündigen?

Nochmal bei der Allianz angerufen. Und tatsächlich. Eine Kündigung ist nicht möglich. Aber ich kann den Vertrag auflösen und erhalte eine Abfindung. In Höhe des eingezahlten Betrags minus Gebühren, die mir nicht transparent aufgezeigt werden konnten. Ich würde aber wirklich knapp 2.000 Euro vor Steuern herausbekommen. Ich tippe auf etwa 1.500 Euro netto. Das reicht mir.

Die Allianz schickt mir bald alle Unterlagen zur Auflösung zu. Und ich bin eine Altlast los, die nichts wirklich einbringt. Glück gehabt.

Nach den Prognosen der Allianz bekäme ich bei gleichbleibenden Überschussbeteiligungen wie beschrieben 10-15 Euro im Monat raus. Oder 3.500 Euro. Wenn ich bei Renteneintritt eine Einmalzahlung annähme.

Alles klar. Ich muss aus den 1.500 Euro rund 3.500 Euro machen. Um die bAV sicher zu schagen (edit: die bAV macht dagegen aus den ~2.500 Euro einbezahlten Beiträgen die 3.500 Euro): Versteuern muss ich am Ende beides. Und bei der bAV sogar noch den Arbeitgeberanteil der Krankenversicherung draufschlagen. Eine Rendite von nicht ganz 150% auf 1.500 Euro, das muss ich erreichen. Und dies innerhalb der nächsten 30 Jahren. Das wären ca. 3% Rendite pro Jahr. Das zu schaffen, daran glaube ich.

Vielleicht kaufe ich von den 1.500 Euro gar Allianz-Aktien. Die habe ich noch nicht im Depot und es wäre eine nette Wette. Von dem unerwartet ausbezahlten Betrag von eben dieser Allianz.

2 Kommentare zu „Allianz – Betriebsrente“

  1. Wie lange hast Du eingezahlt? 2 Jahre oder die 6-7 Jahre? Bei ersterem gar nicht so schlecht. Mein Stand war bisher, dass die Dinger maximal stilllegbar sind. Vielleicht will die Allianz die Dinger auch loswerden, da werden die Regeln dann schonmal gelockert.
    Altlasten loswerden ist ein gutes Stichwort, ich habe es auch endlich geschafft meine Lebensversicherung zu kündigen. Ansonsten sind Allianz-Aktien besser als solche Verträge bei der Allianz. 🙂

    Liken

  2. Genau. Ich habe zwei Jahre einbezahlt. Die Allianz hat also etwas über 2.500 Euro erhalten. Knapp 2.000 Euro kriege ich vor Steuern zurück. Ich bin damit zufrieden. 🙂
    Ein bißchen tat es mir schon beim Beitragsfreistellen vor Jahren weh. Eine potentielle „Säule“ zu meiner Rente abzubrechen. Rational durchdacht musste ich es leider tun.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.